Curacao Reiseinformationen

Anreise

Seit November 2011 fliegt die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin zweimal wöchentlich nonstop von Düsseldorf nach Curaçao. Alternativ bietet die niederländische Fluggesellschaft KLM Flüge aus deutschen Großstädten, mit Zwischenstopp in Amsterdam Schiphol, an. Die kostengünstigste Variante ist jedoch, Direktflüge von Amsterdam aus zu buchen. Nach etwa zehn bis zwölf Stunden Flugzeit (Abhängig vom Abflughafen), erreichen Sie den modernen Flughafen „Hato International Airport“.
Dieser liegt etwa elf Kilometer nördlich von Willemstad und ist gut mit dem Bus, dem Auto oder dem Taxi erreichbar. Bei einer der zahlreichen Autovermietungen können Sie sich bereits nach Ihrer Ankunft einen Leihwagen mieten. Mit einer Länge von rund 3.400 Metern und einer Breite von etwa 60 Metern gehört die Landebahn zu einer der größten und modernsten der Karibik. Beachten Sie bei Ein- und Ausreise bitte die aktuellen Zollbestimmungen.

Einkaufen

Curacao hat sich aufgrund seiner idealen Lage zu einem bedeutenden Handelszentrum zwischen Europa, Südamerika und den USA entwickelt. Diesem wertvollen Wirtschaftsfaktor ist es zu verdanken, dass die Insel zu einem der beliebtesten Shopping-Paradiese der Karibik zählt. Die einzigartig malerische Atmosphäre in den Fußgängerzonen der historischen Innenstadt lädt zum Shoppen und Verweilen ein. Die erstklassigen Markengeschäfte entlang der prachtvollen Straßen bieten Kleidung, Parfum, Kunsthandwerk, Lederwaren und Accessoires für jeden Geschmack und Geldbeutel an. Für einen gemütlichen Einkaufsbummel in der Altstadt empfiehlt sich ein Spaziergang entlang der Breedestraat in Punda und Otrabanda.
In Otrabanda befindet sich mit dem Rif Fort eine ehemalige, aufwendig restaurierte Wehranlage mit einer Vielzahl an kleinen Geschäften. Hier finden Sie ein umfangreiches Angebot an Beautyprodukten, Accessoires, Schmuck, Kunstgegenständen und Modeartikeln. Neben den kleinen, gemütlichen Einkaufspassagen gibt es in Willemstad ebenso größere Einkaufszentren. Gerade in den letzten Jahren sind hier immer wieder neue Shoppingtempel mit Geschäften, Restaurants und teilweise eigenem Kino entstanden.
Die Öffnungszeiten der kleineren Geschäfte sind üblicherweise von Montag bis Samstag von 8 bis 18 Uhr; zur Mittagszeit von 12 bis 14 Uhr schließen einige Geschäfte. Die großen Einkaufszentren haben teilweise bis 21 Uhr geöffnet. An gesetzlichen Feiertagen haben sämtliche Einkaufsmöglichkeiten und Banken geschlossen.
Bezahlen können Sie mit den handelsüblichen Gulden, mit dem US-Dollar, aber auch bargeldlos mit beispielsweise VISA-Card, MasterCard, American Express sowie weiteren gängigen Kreditkarten.

Einreisebestimmungen

Achten Sie vor der Einreise darauf, dass Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein muss und Sie über ein Rück- oder Weiterflugticket verfügen. Für Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr benötigen Sie einen gültigen Kinderausweis oder einen maschinenlesbaren Kinderreisepass. Als Staatsbürger der EU sowie der Schweiz wird kein Visum benötigt. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt, wie in den meisten Nicht-EU Ländern, 90 Tage.

Feiertage

Die bedeutendsten Feiertage auf Curaçao sind der Karneval, der Flaggentag sowie der Königstag, zu Gunsten des niederländischen Staatsoberhauptes König Willem-Alexander.

​Fest datierte Feiertage

Neujahr: 1. Januar
Königstag: 27. April
Tag der Arbeit: 1. Mai
Flaggentag: 2. Juli
Unabhängigkeitstag: 10. Oktober

Festivals / Ereignisse

Karneval

Die Karibik ist bekannt für ihre multikulturellen Einflüsse und die aufgeschlossenen, fröhlichen Menschen. Der zwei Monate lang gefeierte Karneval zählt zu den bedeutendsten Events der Insel.
Zu den Highlights zählen der Kinderkarneval, die große Parade Grand Marcha am Karnevalssonntag sowie die große Abschlussveranstaltung mit der Verbrennung der etwa vier Meter hohen Puppe. Prachtvoll handgearbeitete Kostüme, geschmückte Karnevalswagen und laute Rhythmen ziehen Einheimische und Touristen gleichermaßen magisch an.
In den Abendstunden lässt auch der größte Tanzmuffel die Hüfte schwingen. Einmal vom Karnevalsfieber angesteckt, wird auf den Straßen bis in die Nacht hinein ausgelassen gefeiert.

Flaggentag

Am 2. Juli jeden Jahres versinkt das beschauliche Curacao in einem Meer aus Fahnen und Flaggen. Am Dia de Bandera wird die gesamte Hauptstadt mit kleinen bis überdimensional großen Nationalflaggen geschmückt. Wenn Sie einen Mietwagen besitzen, können Sie für kleines Geld eine kleine Flagge, welche Sie problemlos an der seitlichen Fensterscheibe befestigen können, erwerben. Auf dem Brionplein in Otrabanda führen einheimische Tänzer und Künstler traditionelle Tänze in wunderschönen Kostümen auf.

Das Seú-Fest – Ernteparade

Die jedes Jahr am Ostermontag stattfindende Ernteparade ist die zweitgrößte Parade auf der Insel. Wie der Name vermuten lässt, wird an diesem Tag die erfolgreiche Ernte gefeiert.
Was die Menschen auf der Insel aus diesem Tag machen ist wahrlich ein Vergnügen. Gruppen ziehen in wunderschönen Trachten durch die Straßen, es wird lokale Musik gespielt, es ist eine euphorisierende zur Schaustellung der karibischen Lebensfreude.

Gedenktag an den Sklavenaufstand

Der 17. August jeden Jahres steht ganz im Zeichen des Sklavenaufstandes unter dem heutigen Nationalhelden Tula.
Auf der Plantage des Landhauses Kenepa wird mit Kulturvorträgen und Livemusik an den Aufstand von 1795 erinnert.

Königstag

Am 27. April jeden Jahres wird überall in den Niederlanden, und somit auch auf Curacao, der Geburtstag des Königs Willem Alexander gefeiert. Die Einheimischen veranstalten an diesem Tag große Flohmärkte in Punda. Lokale Künstler umspielen dieses tolle Ambiente durch Auftritte und Livemusik.

International Blue Marlin Tournament

Curacao ist vor allem für Wassersportler ein wahres Paradies. Aus diesem Grund ist es kein Zufall, dass im Laufe des Jahres zahlreiche Sportevents rund um das Thema Tauchen, Segeln und Hochseeangeln stattfinden. Der „Curacao Yacht Club“ veranstaltet in jedem Frühjahr das International Blue Marlin Tournament. Das Turnier lockt Jahr für Jahr mehr als 40 Yachten und über 150 Fischer aus Südamerika, den USA und der Karibik an. Das Team, welches den größten Marlin fängt, geht als Sieger hervor und Gewinnt ein Preisgeld in Höhe von 15.000 US-Dollar.

Curacao Dive Festival

Das größte und beliebteste Sportevent ist das jährlich im Sommer stattfindende Curacao Dive Festival. Eine Woche lang dreht sich auf der Insel alles rund um die faszinierende Unterwasserwelt. Während der Feierlichkeiten bieten viele Tauchschulen attraktive Angebote mit Tauchkursen für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Tauchprofis an. Der Tag findet am Abend mit zahlreichen Vorträgen von Profitauchern, Livemusik, Filmvorführungen sowie Preisverleihung seinen Ausklang.

Curacao Heineken Regatta

Die Heineken Regatta ist eine jährlich, im Sommer stattfindende Segelregatta mit Start und Ziel in Willemstad. Die prachtvolle Handelskade, entlang der Sint Annabaai, verleiht dem prestigeträchtigen Rennen eine eindrucksvolle Kulisse.
Weitere Veranstaltungen, wie beispielsweise Angel- und Windsurfwettbewerbe, runden das dreitägige Event ab. Für ein besonderes Ambiente sorgt das umfangreiche Rahmenprogramm mit Livemusik.

Gesundheit

Krankenversicherung und Impfungen

Impfungen sind für Curacao nicht notwendig.
Da Sie sich außerhalb der EU befinden und die Krankenkasse somit nicht alle Kosten deckt, sollten Sie eine Reisekrankenversicherung abschließen.
Bei einer ärztlichen Untersuchung muss die Rechnung zunächst selbst beglichen und der entsprechende Beleg nach der Rückkehr nach Deutschland bei der Krankenkasse eingereicht werden. Übernimmt die Kasse die Aufwendungen nicht, müssen Sie die entstandenen Kosten bei Ihrem Versicherungsträger der Auslandsversicherung einreichen.
Im Regelfall bekommen Sie den Betrag problemlos erstattet.

Medizinische Versorgung

Der europäische Einfluss auf Curaçao ist in jeder Hinsicht einzigartig in der Karibik. So verfügt die Insel mit dem St. Elisabeth Hospital über das modernste Krankenhaus der Südkaribik. Eine Dekompressionskammer sorgt für eine schnelle Behandlung bei Tauchunfällen. Neben den international standardisierten Krankenhäusern befinden sich in Willemstad eine Vielzahl an Privatkliniken, Zahnarztpraxen und Allgemeinärzten.
Wenn Sie einen deutschsprachigen Arzt kontaktieren möchten, wird man Ihnen an der Rezeption Ihres Hotels oder an der Touristeninformation von Willemstad gern behilflich sein. Bei Erkältungen oder kleinen Infekten können Sie ohne Bedenken eine der zahlreichen Apotheken aufsuchen. Die meisten der sogenannten „boticas“ sind täglich bis 19 Uhr geöffnet und bieten die gängigsten Medikamente an.

Mückenschutz

Zwar übertragen die Mücken auf Curacao keine Krankheiten, allerdings können sie sehr lästig werden. Mit Beginn der Dämmerung empfiehlt sich das Tragen von heller Kleidung und idealerweise langen Hosen.

Internet

Viele Hotels, Restaurants und Cafés bieten ihren Gästen kostenfreies WLAN an. Solche Hotspots befinden sich ebenso an vielen privat geführten Strandabschnitten sowie am Flughafen von Curacao. Eine Besonderheit und ein Beleg für den technischen Fortschritt der Insel ist, dass Sie im historischen Stadtteil Punda mit dem „Curacao Free Wifi“ komplett kostenfrei, mit einem ausreichenden Datenvolumen, surfen können.

Kleiderordnung

Ein nicht zu vernachlässigendes Thema vieler Touristen ist die Frage nach der Kleidung in der jeweiligen Urlaubsregion. Auf Curacao geht es eher legere zu. Obwohl viele Einheimische lieber auf lange Hosen zurückgreifen, sind Sie bei den warmen Temperaturen mit einem klassischen Sommeroutfit sehr gut und passend angezogen. Ausnahmen und einen speziellen Dresscode gibt es dann eher in hochpreisigen Restaurants sowie in Kasinos. Besonders in den Kasinos wird sehr darauf geachtet, dass die Herren lange Hosen tragen. Oft ist es erwünscht, dass eine Krawatte angelegt wird. Diese kann man problemlos bei den meisten Kasinos für den Abend ausleihen.

Klima

Durch die geografische Nähe zum südamerikanischen Kontinent liegt Curacao außerhalb des Hurrikangürtels. Mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 28 Grad und den sehr geringen Temperaturschwankungen innerhalb des Jahres, stellt die Insel ein ganzjährig beliebtes Reiseziel dar. Die hohen Temperaturen lassen sich durch den stetig wehenden Passatwind äußerst angenehm ertragen. Mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von etwa 26 Grad laden die zahlreichen Sandstrände zum Verweilen und Schwimmen ein. Die Regensaison, von Oktober bis Februar, ist vor allem durch kurze Schauer in den Nächten geprägt.

Post

Die niederländischen Antillen verfügen über ein gut strukturiertes Postsystem, für karibische Verhältnisse wohl gemerkt. Mit dem europäischen Postsystem ist das der Insel aber auf keinen Fall zu vergleichen. Planen Sie bei dem Versenden von Postkarten mindestens zehn Tage ein, ehe der Empfänger Ihre wunderschöne Karibikkarte in den Händen halten kann. In den meisten Souvenirgeschäften, im Hotel oder in den Postfilialen erhalten Sie Briefmarken für Ihre Postkarten. Das Porto beträgt derzeit 1,75 NAF. Die größeren Postämter befinden sich in Punda, direkt in der Nähe vom Floating Market sowie in Otrabanda in der Breedestraat. Kleinere Zweigstellen, beispielsweise am Flughafen, befinden sich überall auf der Insel.

Sicherheit

Einer internationalen Untersuchung zur Folge sind die ABC-Inseln eine der sichersten Inselgruppen weltweit. Aufgrund ihrer Lage spielen Naturkatastrophen keine Rolle. Zudem ist die Kriminalitätsrate als eher gering einzuschätzen, Regierungsaufstände gibt es in geringem Maße bis gar nicht. Curacao ist zudem die sicherste Insel der Karibik und bietet seinen Einwohnern den höchsten Lebensstandard im karibischen Raum. Viele Hotels verfügen über Zimmer mit einem eingebauten Safe.
Trotz des hohen Sicherheitsgefühls sollten Sie vor allem an gut besuchten Plätzen immer ein wachsames Auge auf Ihre Wertgegenstände haben. Achten Sie insbesondere an den Stränden auf Ihre mitgebrachten Sachen und lassen Sie diese zu keinem Zeitpunkt unbeaufsichtigt.

Sprachen

Curacao ist das Land der vielen Sprachen. Als Teil der Niederlande ist die niederländische Sprache die Amtssprache auf der Insel. Sie wird vor allem an Institutionen wie Schulen, Ämtern sowie in der Regierung gesprochen.
Zusätzlich lernen die Kinder als Fremdsprache, aufgrund der Nähe zu Südamerika, Spanisch. Die Sprache der Einheimischen ist Papiamento, eine kreolische Sprache mit spanischen, niederländischen, französischen, englischen, portugiesischen und arawak-indianischen Einflüssen. Die hochentwickelte Sprache ist für die Identität der Insel sehr wichtig und wird in allen Bevölkerungsschichten kommuniziert. Gerade bei der stadtnahen Bevölkerung kommt man mit der englischen Sprache sehr gut voran und kann sich in nahezu jedem Geschäft, Restaurant, Museum oder Amt verständigen.

Strom

Auf Curacao werden US-amerikanische Steckdosensysteme verwendet. Mit einem Adapter können Sie problemlos alle gängigen Geräte anschließen. Diese Zwischenstecker sind in vielen Geschäften auf Curaçao für wenig Geld erhältlich. Die Stromspannung beträgt auf der Insel üblicherweise 110 Volt

Telefon

Die internationale Vorwahl ist die +5999; andere Vorwahlen gibt es auf der Insel keine. Die gängigen Telefonnummern, bis auf die Notruf- und Servicenummern, bestehen aus sieben Ziffern. Es ist zu empfehlen, sich eine lokale Prepaid SIM-Karte, eine so genannte „Chippie Prepaid Card“, mit einer einheimischen Nummer und Gesprächsguthaben zu kaufen.
Der Erwerb sowie das Aufladen der Karte erfolgt problemlos in vielen Supermärkten oder Kiosken. Besonders empfehlenswert sind die Anbieter Digicel, Scarlet und UTS.

Transportmittel

Mietwagen

Um die gesamte Vielfalt von Curacao auf eigene Faust und in aller Ruhe erleben zu können, ist ein Mietwagen eine absolute Empfehlung. Das Mindestalter für das Mieten eines Fahrzeugs liegt in der Regel bei 21 Jahren. Der Führerschein sollte seit mindestens zwei Jahren vorhanden sein. Idealerweise lassen Sie sich in Deutschland einen internationalen Führerschein ausstellen. Normalerweise sollte man mit dem deutschen Führerschein beim Rental Service oder bei Kontrollen keine Probleme bekommen; es ist aber auch kein Nachteil einen solchen vorzeigen zu können. Die Preise richten sich, wie üblich, nach der Fahrzeugklasse und dem Fahrzeugtyp. Grundsätzlich variieren die Mietpreise zwischen 30 und 50 US-Dollar pro Tag, abhängig von der Mietdauer. Bei der Versicherung sollten Sie darauf achten, dass die Selbstbeteiligung der Vollkaskoversicherung möglichst gering ist. Auf Curacao ist es eher selten, ein Auto ohne Selbstbeteiligung zu bekommen.
Es ist meist von Vorteil, wenn Sie den Wagen bereits von Deutschland aus buchen. Nicht nur aus finanziellen Gründen; es kann durchaus sein, dass Sie so einen besseren Versicherungsschutz erhalten werden. Am Flughafen und direkt in Willemstad befinden sich neben den großen, weltweit agierenden Autovermietungen, wie beispielsweise „Avis“ oder „Hertz“, viele private Anbieter. Die meisten der aus den USA importierten Mietwagen verfügen über Automatikschaltung und Klimaanlage.

Verkehrsregeln

In Curacao herrscht, im Gegenteil zu vielen anderen Inseln der Karibik, Rechtsverkehr. An Kreuzungen und Kreisverkehren hat rechts vor links Vorfahrt. Sobald Sie sich in einem Kreisverkehr befinden, müssen Sie den Vorrang der einfahrenden Straßen beachten. An T-Kreuzungen hat der durchfahrende Verkehr immer Vorfahrt. Die Höchstgeschwindigkeit innerhalb von Ortschaften beträgt 40 Km/h, auf dem Stadtring sowie außerhalb von Ortschaften gilt eine maximale Geschwindigkeit von 60-80 Km/h. Fahren Sie bei einsetzendem Regen langsam und mit genügend Abstand zum Vorausfahrenden. Durch das Wasser und dem Sand werden die Straßen stellenweise spiegelglatt.

Tanken

Das Tanken ist besonders für Touristen sehr einfach geregelt. An den Tankstellen sind die Zapfhähne der unterschiedlichen Treibstoffarten farbig gekennzeichnet. So können Sie sich sicher sein, dass Sie auch das richtige Benzin tanken. Anders als in Deutschland wird auf Curacao vor dem Tanken der von Ihnen gewünschte Betrag bezahlt. Die Preise liegen derzeit bei etwas unter zwei NAF pro Liter. Informationen zu dem zu tankenden Kraftstoff erhalten Sie von der Autovermietung. Fahren Sie sich in Ruhe ein und passen Sie sich dem Fahrstil der Einheimischen an.

Unfall

Wenn es zu einem Unfall kommen sollte, dürfen die Fahrzeuge nicht aus der Unfallsituation bewegt werden. Rufen Sie Ihre Autovermietung an, diese setzt sich dann mit dem „Curacao Road Service“ und der Polizei in Verbindung. Im Falle einer Panne kontaktieren Sie bitte den Pannenservice, welcher 24 Stunden am Tag zu erreichen ist.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die großen Busse, auch als „Konvoi“ bezeichnet, fahren auf insgesamt 23 Routen rund um die Insel. Die großen Busbahnhöfe befinden sich in Punda vor dem Postamt sowie in Otrabanda vor dem Rif Fort. Die einzelnen Strecken decken den größten Teil der Insel ab. Für den öffentlichen Busverkehr ist der „Autobus bedrijf Curacao“ zuständig. Auf der Website (www.autobusbedrijf.org) finden Sie den aktuellen Fahrplan des „A.B.C.“ Diesen erhalten Sie ebenso an der Rezeption der größeren Hotels. Sie sollten jedoch bedenken, dass die Fahrpläne nur sehr wenig mit den realen Zeiten zu tun haben. Viele Touristen bevorzugen dann doch eher das Taxi, den Mietwagen oder einen vom Hotel angebotenen Shuttle Service, um ihr Ziel zu der gewünschten Zeit zu erreichen. Neben den großen Bussen gibt es noch die kleinen, privat betriebenen Vans. Diese kleinen Busse können per Handzeichen zum Anhalten gebracht werden und sind vor allem bei der Bevölkerung beliebt. Am Flughafen, vor den größeren Hotels sowie an den großen Bushaltestellen in Punda und Otrabanda befinden sich Taxistände.
Erkundigen Sie sich vor Fahrtantritt über die Kosten und vereinbaren Sie vorher die zu dem Preis gehörige Währung.

Trinkgeld

Für den Großteil der Touristen ist das Trinkgeld ein heikles Thema. Natürlich möchte sich jeder Urlauber den Gegebenheiten in der jeweiligen Urlaubsregion bestmöglich anpassen und die Gepflogenheiten der Einheimischen respektieren. Auf Curacao ist das Geben von Trinkgeld ein Zeichen der Dankbarkeit und der Wertschätzung gegenüber den Dienstleistern, den Einheimischen und letztlich auch der Insel. Die meisten Hotels und Restaurants fügen der Rechnung gewöhnlich zehn Prozent Service Charge hinzu. Wenn das Trinkgeld nicht in der Rechnung inkludiert ist, sind diese zehn Prozent ein guter Maßstab was Sie als Trinkgeld geben können.

Trinkwasser

In vielen Ländern wird den Touristen nahegelegt, das Leitungswasser nicht zu trinken und ausschließlich zum Zähneputzen und Waschen zu verwenden. Dank der im Jahr 1928 erbauten Destillationsfabrik Aqualectra wird das Meerwasser gründlich gefiltert und in qualitativ hochwertiges Trinkwasser gewandelt. So können auch Touristen bedenkenlos das Leitungswasser trinken

Zahlungsmittel

Die Währung der Niederländischen Antillen ist der „Niederländische Antillen Gulden“, der ANG. Auf der Insel findet man jedoch hauptsächlich den NAF, den „Nederlandse Antillen Florin“. Für einen Euro erhält man etwa zwei NAF (Stand Februar 2017). Der Wechselkurs für den US-Dollar, dem Hauptzahlungsmittel neben dem Gulden, liegt bei circa 1,78 NAF.
Mit den gängigen Kreditkarten können Sie fast überall auf der Insel bargeldlos zahlen. Vor allem in Willemstad sowie am Flughafen können Sie an den Geldautomaten, den sogenannten „Bankomatico“, mit Ihrer Kreditkarte Geld abheben. Selbst mit einigen EC-Karten können Sie sich an den Automaten Ihr Geld auszahlen lassen. Da einige Banken die EC Karten für das Nicht EU Ausland sperren, sollten Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Bank informieren und die Karte gegebenenfalls freischalten lassen.

Banken

Banken zum Geld tauschen finden Sie reichlich auf Curacao. Die meisten Banken haben montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Vereinzelte Banken und Wechselstuben, wie etwa am Flughafen, haben zudem zusätzlich an den Wochenenden geöffnet.

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung, im Vergleich zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ), beträgt während der deutschen Sommerzeit sechs Stunden. Stehen unsere Uhren auf Winterzeit, müssen Sie lediglich fünf Stunden zurückdrehen. Am besten passen Sie Ihre Uhr bereits während des Fluges nach Curacao an. Nach Ihrer Ankunft wird der Tag entsprechend lang sein, versuchen Sie also Ihren Rhythmus bereits auf dem Flug anzupassen. Generell gewöhnt man sich nach ein bis zwei Tagen an den Zeitunterschied.

Zollbestimmungen

Dinge des täglichen Bedarfs, persönliche Gegenstände und kleine Geschenke dürfen ohne Probleme mitgebracht und eingeführt werden. Zwar gehört Curacao zu den Niederlanden, der Besitz von Drogen, wie z.B. Marihuana, ist jedoch strafbar. Medikamente müssen angegeben und teure Wertsachen teilweise mit einer Kaufquittung belegt werden. Neben den Dingen des täglichen Bedarfs dürfen Personen über 18 Jahren 200 Zigaretten, 50 Zigarren sowie 250 Gramm Tabak zollfrei einführen. Bei größeren Mengen muss die Ware, ebenso wie Summen über 10.000 US-Dollar, angegeben und verzollt werden.

Menü